Ev. Kirche Wörrstadt, © M.Yilmaz© M.Yilmaz

Die heutige ehemalige Laurentiuskirche wurde 1152 als „Wehrkirche“ erwähnt. Es war eine romanische dreischiffige Pfeilerbasilika. Offensichtlich gab es bereits im 8. Jahrhundert schon eine kleinere Kirche. 1226 wurde das Gotteshaus spätgotisch umgebaut. Das Langhaus stammt aus dem 15. Jahrhundert, die nachgotischen Seitenschiffe Anfang 17. Jahrhunderts. Romanische Elemente im Chor, Rundbögen, Säulen und Türdurchgängen sind noch zu sehen. Sehenswert sind das riesige alte Steinkreuz mit Christusfigur aus dem 14. Jahrhundert, das Kruzifix aus vorreformatorischer Zeit mit Altar, die holzgeschnitzte Kanzel und die Stumm-Orgel von 1759. Übrigens, in der Verbandsgemeinde Wörrstadt befindet sich die weltweit größte Dichte von bespielbaren, historischen Orgeln, die alle in gutem Bauzustand sind.

Besichtigung: Nach vorheriger Absprache möglich